Überspringen

HDE: Online Monitor 2019. Der deutsche Onlinehandel im Überblick

Immer mehr Verbraucher in Deutschland kaufen online ein. Von unterschiedlichen Kanälen und Endgeräten, Einkaufshäufigkeiten und Ausgaben, bis hin zu Zahlungsmöglichkeiten, verändern sich die Einkaufsgewohnheiten der Endkunden stetig. Welche Branchen, Formate und Anforderungen hier eine besondere Rolle spielen und warum der stationäre Handel beim Omni-Business so wichtig ist, erfahren Sie im Online Monitor 2019, herausgegeben vom HDE Handelsverband Deutschland.

Download

Insights

  • Die Ausgaben je Onlineshopper sind im Schnitt um 7% gestiegen und immer mehr Ältere entdecken das Onlineshopping.
  • Der stationäre Umsatzanteil mit Onlinevorbereitung steigt von 50 auf mehr als 60 Prozent an.
  • Onlinehändler mit stationärem Ursprung wachsen wieder am stärksten – auch über Marktplätze.

Herausgeber: HDE Handelsverband Deutschland

HDE Handelsverband Deutschland

Der Handelsverband Deutschland e. V. (HDE) ist die Spitzenorganisation des deutschen Einzelhandels für rund 400.000 selbständige Unternehmen mit knapp 3,0 Millionen Beschäftigten und jährlich über 420 Milliarden Euro Umsatz. Als Arbeitgeber- und Wirtschaftsverband vertritt er die Interessen des Einzelhandels in Deutschland und der Europäischen Union. Die Branche ist mittelständisch geprägt, denn 98 Prozent der Handelsunternehmen beschäftigen weniger als 50 Mitarbeiter und erzielen nicht mehr als 10 Millionen Euro Umsatz im Jahr. Unter den über 100.000 Mitgliedern befinden sich auch die wenigen, aber umsatzstarken Branchengrößen.


IFH Köln

Als Brancheninsider liefert das IFH Köln Information, Research und Consulting zu vertriebsrelevanten Fragestellungen im digitalen Zeitalter. Das IFH Köln ist seit über 90 Jahren erster Ansprechpartner für unabhängige, fundierte Daten, Analysen und Konzepte, die Unternehmen erfolgreich und zukunftsfähig machen. Mit dem IFH Köln den Vertrieb stärken, vom digitalen Wandel profitieren und Kunden kanalübergreifend bedienen!