Überspringen

Schön, dass Sie hier sind!

Diese Plattform ist im Aufbau und wird sich in der nächsten Zeit noch weiter entwickeln – gerne auch gemeinsam mit Ihnen, von Expert*innen für Expert*innen. Bleiben Sie gespannt!

Interview mit Katelijn Quartiier

Future Retail Design: Neue Wege für das Shopping-Erlebnis

19.03.2024

Store Design wird oft als Teil des Marketings eines Einzelhändlers betrachtet. Doch ist das wirklich so? Und was sorgt letztendlich dafür, dass die Ladengestaltung nicht nur funktioniert, sondern auch erfolgreich ist? Im Interview mit Katelijn Quartier, Expertin für Retail Design, erfahren Sie, warum die Gestaltung weit über den Bereich des Marketings hinausgeht und welche entscheidende Rolle sie im modernen Einzelhandel spielt.

„In Zukunft wird es einen deutlichen Unterschied zwischen zielorientierten Geschäften und solchen geben, die auf Erlebnisse setzen. Einzelhändler stehen vor der Entscheidung, ob sie hyper-effizient oder erlebnisorientiert sein möchten.“

Katelijn Quartiier

Die Ladengestaltung hat einen bedeuteten Einfluss auf Kund*innen, indem sie sowohl ihre Emotionen als auch ihr Kaufverhalten beeinflusst. Durch gezielte Gestaltung können bestimmte Emotionen hervorgerufen werden – sei es durch Farben, Klänge oder Düfte. Darüber hinaus lenkt das Design den Kundenstrom und steuert die Bewegungen der Kundschaft im Store. Wichtig ist es, die DNA des Geschäfts zu kommunizieren und eine einladende Atmosphäre zu schaffen, die den Konsument*innen ein angenehmes Einkaufserlebnis bietet.

Insights

  • Ein erfolgreiches Store-Design sollte die Identität und Werte der Marke vermitteln, um eine emotionale Bindung zur Kundschaft herzustellen.
  • Durch gezielte Platzierung von Produkten und Attraktionen im Laden kann der Kundenstrom gelenkt und das Einkaufserlebnis optimiert werden.
  • Die Integration von Pflanzen und nachhaltigen Materialien reduziert den Stress der Kund*innen und verbessert ihre Stimmung.

Experteninfo

Prof. Dr. Katelijn Quartier ist Professorin für Retail Design an der Fakultät für Architektur und Künste an der Universität Hasselt in Belgien. Mit Leidenschaft für Einzelhandelsdesign ist sie auch die akademische Leiterin und Gründerin des Retail Design Lab, einer Wissensinstitution, die sich hauptsächlich damit befasst, wie der Laden von morgen aussehen könnte und welche entscheidende Rolle Design und räumliche Hinweise dabei spielen. Ausgehend von wissenschaftlichen Erkenntnissen bietet sie wertvolle Anleitung für Einzelhändler*innen, um das gesamte Einkaufserlebnis zu optimieren und zu erlebnisorientierten Einzelhandelsumgebungen beizutragen.

Weitere Artikel zu den folgenden Themen: